Nepal - Hohes medizinisches Niveau in einem armen Land

Vortrag von Dr. Stagge an der Ilmtalklinik zur Arbeit der Gastro Foundation in Nepal


Pfaffenhofen a.d. Ilm, 26.08.2019 - Atemberaubende Natur, einzigartige Panoramen, eine interessante Kultur und freundliche Menschen – das verbindet man mit Nepal. Dr. Volker Stagge, leitender Oberarzt der Inneren Medizin an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen, hat eine besondere Verbindung zu diesem Land und wird in seinem Vortrag am 03. September an der Ilmtalklinik sowohl auf die Schönheit Nepals als auch die Probleme des Entwicklungslandes mit besonderem Fokus auf die medizinische Situation dort eingehen.

Dr. Stagge ist Mitglied der Gastro Foundation e.V. und engagiert sich seit sechs Jahren für die Modernisierung der Endoskopie in Nepal. Er bildet dort Ärzte im Bereich der Gastroenterologie, speziell der Endoskopie weiter und kümmert sich um die Anschaffung moderner Geräte. „Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt. Das Land entwickelt sich bedingt durch Naturkatastrophen aber auch aufgrund der politischen Verhältnisse nur langsam weiter. Die Menschen müssen weite Wege in Kauf nehmen, um zu einem Arzt zu kommen und die medizinische Ausrüstung ist dürftig", erklärt Dr. Stagge. Die Gastro Foundation e.V. hat das Ziel, Menschen in Schwellenländern den Zugang zu medizinischer Versorgung im Bereich Gastroenterologie zu ermöglichen. Dr. Stagge gehört einer Gruppe von Ärzten an, die Nepal betreut. Er unterstützt das Dhulikhel Hospital, ein akademisches Lehrkrankenhaus der Universität von Kathmandu. Das Krankenhaus besitzt eine große Endoskopie und die Ärzte der Gastro Foundation weisen die nepalesischen Kollegen in neue Techniken ein, unterstützen die wissenschaftliche Arbeit und beim Kauf neuer medizinischer Geräte. In den letzten 10 Jahren seit Bestehen der Nepalgruppe innerhalb der Gastro Foundation hat sich der medizinische Standard in dem Krankenhaus auf internationales Niveau entwickelt. Viele Erkrankungen des Magen-Darmtraktes und der Gallenwege können so frühzeitig erkannt und behandelt werden. Problematisch ist die Diskrepanz zwischen den immer teurer werdenden Geräten bzw. Eingriffen und der Armut der Menschen, die sich eine Behandlung nicht leisten können. Die Gastro Foundation ist aktuell mit der Frage beschäftigt, wie diese Entwicklung am besten finanziert werden kann.

Dr. Stagge verbringt regelmäßig einen Teil seiner privaten Urlaubstage in Nepal. Alle Mitglieder der Gastro Foundation reisen auf eigene Kosten in die Projektländer und sind dort zu 100 Prozent ehrenamtlich tätig. Mittlerweile hat er viele Freunde dort und viel erlebt. „Den Satz: „You are never lost in Nepal" habe ich am eigenen Leib erfahren. Die Menschen dort sind unglaublich hilfsbereit, gastfreundlich und großzügig. Es ist mir ein Bedürfnis, mich dort zu engagieren und ein wenig weiter zu helfen", so Dr. Stagge.
In seinem Vortrag zeigt er Bilder von seiner Tätigkeit vor Ort, von Land und Leuten und seinen Trekkingtouren. Der Vortrag findet am 03.September 2019 um 17.00 Uhr im Vortragsaal der Ilmtalklinik in Pfaffenhofen statt. Der Eintritt ist frei.

 

Suche