Die Ilmtalkliniken Pfaffenhofen und Mainburg

„Persönlich + Kompetent + Heimatnah", das ist unser Selbstverständnis. Wir sind persönlich für unsere Patienten und deren Angehörige da, bieten moderne, hochqualitative Medizin und befinden uns vor Ort, in der Heimat unserer Patienten.

Seit 2007 firmieren die Krankenhäuser Pfaffenhofen und Mainburg als Ilmtalklinik GmbH. Beide Kliniken mit insgesamt 320 Betten sind Regionalversorger der Landkreise Pfaffenhofen an der Ilm und Kelheim und befinden sich in einer der schönsten Regionen Bayerns. Als Häuser der Grund- und Regelversorgung finden Sie an unseren beiden Standorten die Fachbereiche Innere Medizin mit Gastroenterologie und Kardiologie, Neurologie und Schlaganfallmedizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Anästhesie und Intensivmedizin. Zusätzlich verfügt der Standort Pfaffenhofen über den Fachbereich Akutgeriatrie und eine zertifizierte Stroke Unit. Der Standort in Mainburg besitzt ein zertifiziertes Endoprothetikzentrum.

Rund 700 Mitarbeiter geben täglich ihr Bestes, um für die Patienten da zu sein. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der TU München stellen wir medizinische und pflegerische Versorgung auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und Technik sicher. Beide Standorte sind qualitätszertifiziert nach ISO 9001:2015. Wir sind Mitglied der Klinik-Kompetenz Bayern eG sowie der Klinikallianz Mittelbayern GmbH und setzen uns stark für den Verbleib der Kliniken in kommunaler Trägerschaft ein.

  • Unsere Klinik-Netzwerke

    Die Arbeitsgemeinschaft Klinikallianz Mittelbayern (KAM) ist ein Zusammenschluss der Ilmtalkliniken und der Kliniken im Naturpark Altmühltal mit insgesamt vier Kliniken. Ziel ist eine intensive und partnerschaftliche Zusammenarbeit, um mögliche Synergien im medizinischen und wirtschaftlichen Bereich optimal nutzen zu können.

     

    Die Klinik-Kompetenz-Bayern eGist (KKB) ein freiwilliger Zusammenschluss von bayerischen kommunalen und freigemeinnützigen Krankenhäusern, zu dem auch die Ilmtalklinken gehören.

     

    Durch den Zusammenschluss und die Vernetzung der Kompetenzen können die Kliniken die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau sicherstellen und damit auch im Wettbewerb besser bestehen. Die Kliniken geben dabei ihre Selbstständigkeit nicht auf.

  • Unser Leitbild

    Persönlich + Kompetent + Heimatnah – Unser Leitbild beschreibt, wie wir uns selbst sehen und wie wir wahrgenommen werden möchten. Es begleitet uns im Alltag, sowohl im Umgang miteinander als auch im Umgang mit unseren Patienten und Besuchern.

     

    Persönlich

    • Wir berücksichtigen die Persönlichkeit und Selbstbestimmtheit unserer Patienten
    • Wir geben verständliche und regelmäßige Informationen zum Behandlungsverlauf
    • Wir beachten die individuellen Wünsche und Sorgen unserer Patienten
    • Wir verbinden fachliches Können mit menschlicher Wärme und Respekt
    • Wir behandeln alle unsere Patienten stets gleich und differenzieren nicht

    Kompetent

    • Wir behandeln nach den aktuellsten medizinischen und pflegerischen Leitlinien
    • Wir bilden uns stets weiter und bieten die bestmögliche medizinische Versorgung
    • Wir schätzen konstruktive Kritik als Chance und verbessern uns stetig
    • Wir arbeiten mit einer modernen Medizintechnik und erneuern diese regelmäßig
    • Wir weisen unsere Qualität anhand von unabhängigen externen Prüfungen nach

    Heimatnah

    • Wir sorgen für eine optimale med. Versorgung in nächster Nähe mit kurzen Wegen
    • Wir sind mit zwei Standorten in Pfaffenhofen a. d. Ilm und Mainburg direkt vor Ort
    • Wir sind an sieben Tagen rund um die Uhr für unsere Patienten erreichbar
    • Wir pflegen die Identität der Region sowie das Heimatgefühl unserer Patienten
    • Wir arbeiten lokal mit Partnern, Betrieben sowie Ärzten aus der Region zusammen
  • Geschichte der Ilmtalkliniken

    Die Krankenhäuser in Pfaffenhofen und Mainburg haben beide eine interessante, zum Teil Jahrhunderte lange Geschichte, bevor sie im Juli 2007 zur Ilmtalklinik GmbH fusionierten. Seitdem sind die Kliniken zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen zusammengewachsen.

    Hier ein paar Meilensteine aus ihrer Historie.


    Ilmtalklinik Pfaffenhofen

    Bis zur Eröffnung des neuen Kreiskrankenhauses in Pfaffenhofen am 16. Januar 1984 gab es über den Landkreis verteilt vier Krankenhäuser. Diese waren in Pfaffenhofen, Geisenfeld, Wolnzach und Hohenwart. Während die Krankenhäuser in Pfaffenhofen, Geisenfeld und Wolnzach im Zuge der Eröffnung des neuen Kreiskrankenhauses Pfaffenhofen in Altenheime umgewandelt wurden, bestand das Marktkrankenhaus in Hohenwart noch bis 30. September 1984 in Form eines Belegkrankenhauses mit 37 Betten weiter.

    1974
    Der Landkreis erwirbt ein Grundstück unmittelbar südlich der Kreisstadt

    1975
    Als Sieger im Architektenwettbewerb ging die Münchner Architekten-gemeinschaft von Werz, Ottow, Bachmann, Marx hervor. Die ursprüngliche Bettenzahl von 360 wird in mehreren Schritten letztendlich auf 250 Betten reduziert

    April 1981
    Grundsteinlegung

    Januar 1984
    Eröffnung und Betriebsbeginn des neuen Kreiskrankenhauses Pfaffenhofen

    Januar 1998
    Das Kreiskrankenhaus wird in eine GmbH umgewandelt und bekommt den neuen Namen „Ilmtalklinik"

    Juli 2007
    Die Ilmtalklinik fusioniert mit dem Kreiskrankenhaus Mainburg und betreibt beide Häuser unter dem Namen Ilmtalklinik GmbH


    Krankenhaus Mainburg

    Die Krankenhausversorgung lässt sich in Mainburg bis ins 7. Jahrhundert zurückverfolgen.

    1876
    Feierliche Inbetriebnahme des einstöckigen Distriktkrankenhauses an der Ecke Ziegler / Regensburger Straße.

    1902
    Aufstockung des Gebäudes um eine weitere Etage mit Abschluss der Arbeiten im Juli 1902.

    1951
    Fertigstellung und Einweihung des ersten Erweiterungsbaues

    1960
    Fertigstellung und Einweihung des zweiten Erweiterungsbaues

    1991
    Fertigstellung des ersten Bauabschnittes (Funktionsabteilungen) und Inbetriebnahme des heutigen Krankenhauses Mainburg

    1997
    Fertigstellung, Einweihung und Inbetriebnahme des zweiten Bauabschnittes (Bettenhaus)

    2007
    Fusion der Ilmtalklink mit dem Kreiskrankenhaus Mainburg zur Ilmtalklinik GmbH

    2011
    Das sogenannte „Uraltgebäude" wird von der Stadt Mainburg gekauft, in den Jahren 2011 bis 2012 gründlich saniert und beherbergt seither eine Schule für Krankenpflege. Das äußere Erscheinungsbild ist gegenüber 1902 fast identisch geblieben.

  • Förderverein Freunde Mainburger Krankenhaus e.V.

    Liebe Freunde des Mainburger Krankenhauses,

    Im Mai 2018 wurde der „Förderverein Freunde Krankenhaus Mainburg" gegründet. Dankbare ehemalige Patienten, niedergelassene Ärzte und andere interessierte und engagierte Bürger haben sich im Förderverein organisiert, um die Zukunft des Mainburger Krankenhauses und damit die ortsnahe Versorgung der Bevölkerung zu unterstützen.

    Ziel des Fördervereins ist die ideelle und materielle Unterstützung der medizinischen Einrichtungen und Vorhaben des Krankenhauses in Mainburg. Es soll Spendenaktionen geben, Vorträge und Informationsveranstaltungen werden organisiert und die niedergelassenen Ärzte sollen sensibilisiert werden.

    Die Initiative wurde von der Geschäftsführung der Ilmtalklink begeistert aufgenommen: „Wir freuen uns sehr über die Gründung des Fördervereins ‚ Freunde Mainburger Krankenhaus". Der Förderverein ist für das Mainburger Krankenhaus sehr wertvoll, da viel Investitionsbedarf besteht und der Verein die Weiter- und Fortentwicklung des Hauses in gemeinnütziger Weise begleitet. Viele Krankenhäuser haben einen Förderverein. So sind kleinere Anschaffungen, die außerhalb des Budgets liegen, möglich. Oft leisten die Fördervereine aber auch einen Beitrag beim Kauf moderner medizinischer Ausstattung. Es ist schön zu sehen, wieviel Rückhalt das Mainburger Krankenhaus in der Bevölkerung genießt", so Ingo Goldammer, Geschäftsführer der Ilmtalkliniken.

    Ihnen liegt eine gute regionale und wohnortnahe Gesundheitsversorgung am Herzen und Sie möchten sich für das Krankenhaus Mainburg – evtl. auch mit einer Spende - engagieren? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt:

    Kontakt

    FöV Freunde Krankenhaus Mainburg e.V.
    Walther-Schwarz-Str. 1-3
    84048 Mainburg
    E-Mail

    Mehr Informationen finden Sie im Flyer des Fördervereins.

  • Klinikzeitung Einblick

    Einmal im Quartal erscheint unsere Klinikzeitung EINBLICK mit vielen interessanten Neuigkeiten. Beispielsweise stellen wir hier unsere neuen Ärzte vor, berichten über Investionen in unsere medizinische Ausstattung oder über Zertifizierungen und informieren allgemein über die Entwicklung unserer Kliniken. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

    Einblick Q1 2019 zum Download

    Einblick Q2 2019 zum Download

Suche