Interdisziplinäres Bauchzentrum an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen erfolgreich zertifiziert

Die Auszeichnung bescheinigt eine hervorragende Behandlungsqualität

Pfaffenhofen a.d.Ilm, 26.10.2021 - Dem interdisziplinären Bauchzentrum an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen wurde von der BSI-Group, einer international renommierten Zertifizierungsgesellschaft, eine hervorragende Behandlungsqualität bescheinigt. „Wir sind stolz darauf, dass durch die erfolgreiche Zertifizierung des Bauchzentrums die hohe Qualität unserer Patientenversorgung, unserer Prozesse und Behandlungsstrategien von unabhängiger Seite bestätigt wurden", freuen sich Dr. med. Achim Hessenberger, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie und Dr. med. Michael Burzin, Chefarzt der Inneren Medizin / Gastroenterologie.
Im interdisziplinären Bauchzentrum an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen behandelt ein Team aus Gastroenterologen und Chirurgen gemeinsam Patienten mit Erkrankungen des Bauchraumes. „Die enge Zusammenarbeit im Team hat für die Patienten viele Vorteile", erklärt Dr. Hessenberger. Gemeinsame Visiten der Chirurgen und Fachärzte der Inneren Medizin, tägliche Besprechungen und gemeinsame Fortbildungen gewährleisten optimale Behandlungsabläufe. Die Patienten profitieren von einem idealen Ineinandergreifen von Diagnostik und Therapie, Doppeluntersuchungen werden vermieden und Krankenhausaufenthalte können verkürzt werden. Die Patienten müssen nicht innerhalb des Hauses verlegt werden und weitere Spezialisten etwa aus der Radiologie oder Strahlentherapie können schnell hinzugezogen werden. „Die interdisziplinäre und umfassende Sicht von Experten aus verschiedenen Fachbereichen auf die Erkrankung eines Patienten erhöht die Patientensicherheit und ist insbesondere bei komplexen Fallen obligatorisch", macht Dr. Burzin deutlich.
Im interdisziplinären zertifizierten Bauchzentrum behandeln die Fachärzte sämtliche Erkrankungen des Bauchraumes, wie beispielsweise Magen-/Darmblutungen, Tumore der Speiseröhre, des Magens, der Bauchspeicheldrüse, der Leber, des Darmes, Gallensteinleiden, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Entzündungen der Speiseröhre, Geschwüre von Magen und Darm sowie Lebererkrankungen.

Dr. Michael Burzin (l) und Dr. Achim Hessenberger (r) freuen sich über die Auszeichnung

Suche