Laryngoskop statt Kontrabass

Peter Graf ist neuer Oberarzt für Anästhesie und Intensivmedizin an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen

Pfaffenhofen a.d. Ilm, 23.04.2020 -Der Dienst als Rettungssanitäter ist für viele der erste Schritt zum Medizinstudium. So auch für Peter Graf, dem neuen Oberarzt für Anästhesie und Intensivmedizin an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen. Graf wollte eigentlich Musiker werden und hat Kontrabass studiert. Während des Studiums hat er eine Ausbildung als Rettungssanitäter absolviert und hier seine Liebe zur Notfallmedizin entdeckt. Mittlerweile ist er ein erfahrener Anästhesist der die Abteilung tatkräftig unterstützt. Dr. Hansjörg Aust, Chefarzt der Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin, freut sich über den neuen Kollegen: „Herr Graf ist ein Mediziner mit viel Fachwissen und großer Empathie. Wir heißen ihn herzlich im Team willkommen".
Der 44-jährige ist Facharzt für Anästhesiologie mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin. Er hat in Erlangen und an der TU München studiert und war am Klinikum Freising, der München Klinik Bogenhausen und dem Klinikum Ingolstadt als Assistenzarzt tätig. In Ingolstadt absolvierte er auch seine Ausbildung zum Facharzt. Sein nächster Karriereschritt führt ihn an die Ilmtalklinik. Hier ist er in erster Linie als Anästhesist im OP tätig und wird sich in Zukunft aber auch bei den Themen Ausbildung- und Weiterbildung sowie postoperative Schmerzvisite einbringen.
Peter Graf schätzt die gute Kommunikation und den persönlichen Kontakt zu Patienten und Kollegen an der Ilmtalklinik sehr: „Es ist auch für die Patienten von großem Vorteil, wenn sie immer mit denselben Personen zu tun haben. An großen Kliniken ist das oft nicht so".
Der Musik bleibt der Oberarzt aber weiterhin verbunden. In seiner Freizeit spielt er in einer Band, widmet sich seiner Familie und treibt gerne Sport.

 

Suche